LAG Queeres Netzwerk Sachsen

12.06.2016 10:00
Am 12. Juni 2016 haben Aktivisten in Dresden den Verein LAG Queeres Netzwerk Sachsen ins Leben gerufen.

Der Verein versteht sich als Interessenvertretung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans-, Inter- und queeren Menschen in Sachsen und hat zum Ziel, in dieser Frage LGBT-Ansprechpartner für Politik, Gesetzgebung, Verwaltung und Zivilgesellschaft zu sein. Eine weitere Aufgabe der LAG ist die landesweite Vernetzung der im LGBT-Bereich tätigen Vereine sowie Öffentlichkeitsarbeit.
Die LAG Queeres Netzwerk Sachsen wurde von zehn LGBT-Vereinen gegründet. In der Gründungsveranstaltung wurde Christian Roßner von RosaLinde Leipzig e.V.zum Vorstandsvorsitzenden gewählt.
Roßners Stellvertreterin ist Carolin Wiegand vom Dresdner Gerede e.V.; im Vorstand sind außerdem Schatzmeister Markus Leonhardt von different people e.V. aus Chemnitz und unser Vorstandsmitglied Monika Deinbeck von Trans-Inter-Aktiv in Mitteldeutschland e.V. vertreten.

 

ww.queeres-netzwerk-sachsen.de