Workshop 4: Berichte aus der Trans*Beratungspraxis

23.09.2017 11:30

 

 

 

Der Vortrag gibt anonymisiert Einblicke in den Alltag und in die Herausforderungen der Trans*Beratung im Dreieck Bremen – Hamburg – Berlin. Was sind typische Beratungsanfragen und wer sind die Ratsuchenden? Oft ist die Beratungsstelle für sie die erste offizielle Anlaufstation auf ihrem Weg: wie und wo geht es aktuell danach weiter und was braucht es darüber hinaus?

 

Die Trans*Recht-Beratung in Bremen gibt es seit dem Jahr 2013, als bislang deutschlandweit einziges kostenfreies, kombiniertes Angebot von Peerberatung und Rechtsberatung. Was sind typische Anfragen und Bedarfe und was sind konkrete Empowermentansätze in der psychosozialen und Rechts-Beratung?

 

Qualität in der Beratungspraxis ist unabdingbar: Wie kann Kooperation zwischen mehreren Beratungsstellen und (überregionale) Qualitätsicherung in der Trans*Beratungspraxis gelingen? Worin liegen die Stärken einer intensiven Vernetzung? 

 

Der Vortrag zeigt einige funktionierende Beispiele auf.

 

 

 

Referent*innen:

 

Jonas Hamm (systemische Berater*in und Trans*Aktivist*in, hat das Beratungsangebot bei Trans*Recht aufgebaut, seit 2015 Arbeit in Berlin für die Inter* und Trans* Beratung QUEER LEBEN.)

 

und

 

K* Stern (Heilpraktiker*in für (Körper)Psychotherapie, bietet empowernde Workshops für Trans* und andere gender-interessierte Menschen an und arbeitet als Trans*Berater*in, u.a. am Magnus-Hirschfeld-Centrum in Hamburg und für Trans*Recht e.V. in Bremen)