Kongress in Weimar 28.-30. August 2015

Ziel unserer Vernetzung ist es Fachkräfte aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie Betroffene in Verbindung zubringen um die Lebenssituationen trans* und intergeschlechtlicher Menschen zu erkennen und deren Bedarfe in die entsprechenden Gremien einzubringen. Vielmals wird in Aufklärungsprojekten in Schulen und anderswo unrichtig über diese Zielgruppen aufgeklärt. Wo können wir ansetzen? Wie erleben intersexuelle Menschen, die von der Medizin Gewalt erlebt, haben ihren Weg. Wie werden die S3-Leitline evaluiert. Wie können wir darauf Einfluss nehmen. Diese und viele andere Fragen werden wir uns zusammen mit den von uns eingeladenen Referenten stellen. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme von Menschen aus Mitteldeutschland und deutschlandweit.
 
Anmeldung: hier